Environmental Product Declaration (EPD)

Für die Bewertung der Nachhaltigkeit eines Gebäudes bedarf es umfangreicher Informationen über die eingesetzten Bauprodukte. Um Architekten und Fachplanern diese Angaben in einem übersichtlichen Format zur Verfügung zu stellen, wurden Umwelt-Produktdeklarationen (engl. Environmental Product Declarations – EPDs) entwickelt.

Sie liefern alle wichtigen Daten für eine ökologische Bewertung auf der Gebäudeebene, beispielsweise die Ergebnisse der Ökobilanz. Darüber hinaus enthalten sie weitere nutzungsrelevante Informationen, etwa zur Freisetzung von Flüchtigen Organischen Verbindungen (Volatile Organic Compounds – VOC) während der Nutzungsphase und Angaben zur Dauerhaftigkeit und Verwertungsfähigkeit.

Umwelt-Produktdeklarationen dienen ebenfalls als Grundlage für die Nachhaltigkeitszertifizierung von Gebäuden. Dank ganzheitlicher Bewertungsverfahren ist es heute möglich, ein Gebäude hinsichtlich seiner nachhaltigen Qualität zu analysieren.

Ökobilanzen
Eine Ökobilanz zeigt, welche Umweltwirkungen aus Herstellung, Nutzung und Rückbau eines Gebäudes hervorgehen. Im Rahmen der Berechnung wird beispielsweise ermittelt, wie viel Energie erforderlich ist, um die verwendeten Baustoffe herzustellen und das Gebäude über die voraussichtliche Nutzungsdauer zu betreiben. Die Ergebnisse der Ökobilanz werden unter anderem in Umwelt-Produktdeklarationen veröffentlicht. Sofern keine herstellerspezifischen EPDs vorliegen, dient die Datenbank ökobau.dat als Grundlage für eine GebäudeÖkobilanz. Diese beinhaltet für viele Bauprodukte durchschnittliche Ökobilanz-Daten.

Angesichts der steigenden Nachfrage entschied sich der Europäische Aluminium Verband zur Entwicklung von Umweltproduktdeklarationen (EPDs) für Aluminium-Bauprodukte entsprechend des internationalen ISO-Standards. Die EPD gilt als umfassende und transparente Informationsbasis auf den Märkten. Sie dient unter anderem als Datengrundlage für Gebäudezertifizierung (wie z.B. das DGNB Zertifikat). Die Beurteilung schließt den gesamten Lebenszyklus des Produkts ein, das heißt eine Vielzahl ökologischer Daten werden verarbeitet und in einem international anerkannten Format dargestellt. Dabei werden unter anderem Angaben zur „Nutzung von primärer Energie“, dem „Wasserverbrauch“, den „Treibhausgas-Emissionen“ etc. gemacht, die zusammen in einem Set von international üblichen Indikatoren in Einheiten wie zum Beispiel dem CO2-Äquivalent dargestellt werden. Zusätzlich wird die Beurteilung von einer unabhängigen dritten Partei geprüft.

Die EPD für ALUCOBOND®-Verbundplatten steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.